Freiwilligen-Agentur Halle erhält Transferpreis 2018

Anerkennung für mehr als 10 Jahre Service Learning an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

Die Freiwilligen-Agentur Halle erhielt gestern den Transferpreis, der von der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU), der Stadt Halle (Saale) und den Stadtwerken Halle, der in diesem Jahr an drei Preisträger vergeben wird. Der Preis in der Kategorie „Erfolgreiche regionale Transferkooperation“ wird für Service Learning (Lernen durch Engagement) an der MLU Halle-Wittenberg vergeben. Die langjährige erfolgreiche Kooperation mit der MLU, die Bereicherung der Lehre mit Praxisbezügen und die Förderung des Wissenstransfers zwischen Universität und hallescher Stadtgesellschaft haben die Jurymitglieder überzeugt.

Service Learning (Lernen durch Engagement) ist eine anerkannte innovative Lehr- und Lernmethode, die akademische Lehre und gesellschaftliches Engagement im Sinne eines erfahrungsbasierten Wissenstransfers zwischen Hochschule und Gesellschaft miteinander verknüpft. Studierende engagieren sich mit ihrem akademischen Wissen in gemeinnützigen Organisationen und öffentlichen Einrichtungen und bauen ihre persönlichen, akademischen und beruflichen Kompetenzen im Engagement weiter aus. Seit dem Wintersemester 2007/2008 kooperiert die Freiwilligen-Agentur mit der Martin-Luther-Universität zur Etablierung von Service Learning an der MLU, derzeit mit besonderem Fokus auf internationale Studierende.

„Im Service Learning verknüpfen Studierende auf lehrreiche Weise ihr fachliches und persönliches Wissen mit gesellschaftlichen Fragen und ihren Erfahrungen im Engagement. Service Learning an der MLU ist ein hervorragendes Beispiel für eine gelungene Öffnung der Universität zur Stadtgesellschaft und einen wechselseitigen Wissenstransfer.“ so Christine Sattler, Projektleiterin für Service Learning der Freiwilligen-Agentur Halle.

„Wir freuen uns sehr über die Entscheidung der Jury, den Transferpreis 2018 in der Kategorie ‚Erfolgreiche regionale Transferkooperation‘ für Service Learning an der MLU zu vergeben. Damit erhält unsere langjährig erfolgreiche Arbeit und die vielfältigen Wirkungen, die Service Learning in der halleschen Stadtgesellschaft bereits erzielen konnte, eine öffentliche Würdigung und Bestätigung.“ so Olaf Ebert, Geschäftsführer der Freiwilligen-Agentur Halle.

Der von der Stadt Halle (Saale) gestiftete Preis in der Kategorie ‚Erfolgreiche regionale Transferkooperation‘ wird durch den Oberbürgermeister der Stadt Halle (Saale), Dr. Bernd Wiegand übergeben an Christine Sattler, Projektleiterin für Service Learning der Freiwilligen-Agentur Halle und Dr. Holger Backhaus-Maul, der auf Seiten der MLU die fachliche Verantwortung für Service Learning (Lernen durch Engagement) hat.

 

Kontakt:

Freiwilligen-Agentur Halle-Saalkreis e.V.
Olaf Ebert, Christine Sattler
Leipziger Str. 37
06108 Halle (Saale)

Telefon: +49 345 200-3411
Fax: +49 345 470-1356
E-Mail: olaf.ebert(at)freiwilligen-agentur.de
Webseite: www.freiwilligen-agentur.de

 

zur Quelle (aufgerufen am 21.11.2018)

 

Weitere Neuigkeiten rund ums Engagement in Sachsen-Anhalt und bundesweit lesen Sie hier.

  • Facebook-Icon
  • YouTube-Icon
  • Twitter-Icon
Mitmachen: Logo herunterladen!Logo Weltoffen
Engagiert in Sachsen-Anhalt