Bundesfreiwilligendienst (BFD)

Mit Aussetzung der Wehrpflicht zum 1. Juli 2011 lief auch der Zivildienst aus. Als Ausgleich für die fehlenden Zivildienstleistenden wurde ein staatlich geförderter Freiwilligendienst eingericht - der Bundesfreiwilligendienst (BFD).

Bundesweit werden ca. 35.000 BFD-Stellen in den Bereichen Kultur und Sport, Gesundheit und Soziales, Kinder- und Jugendarbeit, Integration und Bildung gefördert.

Der Bundesfreiwilligendienst steht Frauen und Männern aller Altersgruppen offen und ermöglicht gesellschaftliches Engagement in breiter Vielfalt.

Das Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben (BAFzA) hat auf der Internetseite zum Bundesfreiwilligendienst eine umfangreiche Sammlung von Informationen zusammengestellt. Unter dem Aspekt "BFD von A bis Z" finden sich alle relevanten Begriffe im Zusammenhang mit dem Bundesfreiwilligendienst erklärt.

Bundesfreiwilligendienst von A bis Z

Rahmenbedingungen des BFD

Welche Rahmenbedingungen es gibt und welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, um einen Bundesfreiwilligendienst zu absolvieren, ist auf der folgenden Seite zu finden.

Weitere Informationen

Einsatzstelle werden

Als Einsatzstellen im Bundesfreiwilligendienst können sich alle bisherigen Einsatzstellen im Zivildienst anerkennen lassen. Weitere Infos für interessierte Einsatzstellen gibt es auf der folgenden Seite.

Weitere Informationen

Träger und Zentralstellen

Auf der folgenden Seite sind die Kontaktdaten verschiedener Träger und Zentralstellen für Bundesfreiwilligendienste in Sachsen-Anhalt aufgeführt. Zudem gibt es eine Einsatzfeldsuche.

Weitere Informationen